Universität Osnabrück

Institut für Erziehungswissenschaft


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Dr. phil. Peter Große Prues

Institutsvorstand (01.04.2023 - 31.03.2025), Schulpädagogik - Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Fachbereich 3: Erziehungs- und Kulturwissenschaften


Heger-Tor-Wall 9
49069 Osnabrück

Raum:43/111
Email:peter.grosse.prues@uni-osnabrueck.de
Sprechzeiten:Im Sommersemester 2024 jeweils Mittwoch 10-12 Uhr (Anmeldung über Stud.IP) / In der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung
Foto Dr. phil. Peter Große Prues
Schwerpunkte

1) Demokratiebildung: In welchem Verhältnis stehen Demokratie, Bildung, Erziehung, Schule, Unterricht und der Lehrerberuf? Mein primärer Arbeitsschwerpunkt liegt im Feld der (schulpädagogischen) Demokratiebildung und partizipativen Unterrichts- und Schulentwicklung. Besonderes Interesse haben für mich Vorstellungen (beliefs) von Lehrkräften und deren Einfluss auf eine (demokratische) Unterrichtspraxis. 

2) Querschnittsaufgaben: In einem weiteren Arbeitsschwerpunkt befasse ich mich mit den (neben Demokratiebildung) weiteren Querschnittsaufgaben von Lehrkräften im Unterricht. Aktuell versteht die KMK 15 solcher fächerübergreifender Themen (u.a. Europa- und Menschenrechtsbildung, Bildung für Nachhaltige Entwicklung, Medienbildung). Was macht der bildungspolitische Anspruch fächerübergreifender Themen und Aufgaben mit dem Lehrerberuf, der Lehrerprofessionalisierung und dem schulischen Fachprinzip?

3) Lehrerprofessionalisierung in Schulpraxisphasen: Der dritte Schwerpunkt meiner Arbeit fokussiert die Bedeutung schulpraktischer Studien im Kontext der universitären Lehrkräfteausbildung. Vor allem hochschuldidaktisch arbeite ich an der Entwicklung geeigneter Seminarformate und Reflexionsanlässe, um insbesondere die ersten Schulpraktika professionalisierend zu gestalten.

4) Subjektive Theorien/Lehrervorstellungsforschung: Methodisch bin ich überwiegend im qualitiativen Paradigma verortet und interessiere mich für die Vor- und Einstellungen von Lehrkräften zu diversen schul- und unterrichtsbezogenen Themen sowie deren Einfluss auf Praxis. Ich arbeite vor allem mit Methoden der Qualitiativen Inhaltsanalyse sowie dem Forschungsprogramm Subjektive Theorien (FST).

Lehrveranstaltungen
Sommersemester 2024
Wintersemester 2023/24
Daten ändern 

Lebenslauf

Forschung

Funktionen und Mitgliedschaften

Publikationen